201001.01
0
0

BGH 5 StR 37/96 – Beschluss vom 30. Juli 1996 (BNatSchG)

Der Tatbestand des Vergehens nach § 30a Abs. 4 (in Verbindung mit Abs. 2) Bundesnaturschutzgesetz (BNatSchG) setzt eine in § 30 Abs. 1 BNatSchG bezeichnete vorsätzliche Handlung voraus. BGH 5 StR 37/96 – Beschluss vom 30. Juli 1996 (…) Gründe Die Vorlegungssache betrifft die Frage, ob § 30a Abs. 4 BNatSchG in der Fassung der Bekanntmachung vom…