201108.08
Off
0

(Strafverteidiger Berlin) BGH vom 15.3.2011 zur Amtsanmaßung und dem unbefugten Tragen von Uniformen (4 StR 40/11)

Beim Raub darf die Anwendung von Gewalt oder Drohung nicht nur gelegentlich der Entwendung einer fremden Sache erfolgen, sondern sie muss darauf gerichtet sein, den Gewahrsamsbruch durch Ausschaltung eines erwarteten oder geleisteten Widerstandes zu ermöglichen oder wenigstens zu erleichtern. Im vorliegenden Fall hatten sich die Täter mittels eines gefälschten Durchsuchungsbeschlusses und in Feldjägeruniformen Zugang zur Wohnung des Geschädigten verschafft und Gaspistolen mit sich geführt.